Applikationsberichte – Dynamische Lichtstreuung

Lernen Sie mehr über die dynamische Lichtstreuung mit Microtracs Applikationsberichten


Kombinierte Nutzung der dynamischen Lichtstreuung, Laserbeugung, Bildanalyse und Zeta-Potential-Analyse zur Charakterisierung von Nanopartikeln mit besonderem Augenmerk auf Tinten – Es gibt verschiedene Prozessschritte in der Herstellung von Tinten; viele davon haben Einfluss auf die Qualität und bewegen sich im Bereich der Partikeleigenschaften. Eine oder mehrere Analysemethoden können für die Prozesskontrolle, Qualitätskontrolle und den Bereich Forschung & Entwicklung erforderlich sein.


Das Zunutzemachen von Viskosität in der dynamischen Lichtstreuung – Die Brownsche Bewegung ist ein Effekt, der aus der Kollision flüssiger Moleküle mit Partikeln resultiert und diese in Bewegung versetzt. Laut der Stokes-Einstein-Gleichung werden die Partikel als Punktobjekte ohne jegliche Masse oder Dichte betrachtet. Die Bewegung der Partikel führt zur Diffusion in der Suspension, innerhalb welcher der Grad der Diffusion für kleine Partikel höher ist.


DLS-Partikelgrößenanalyse von Liposomen in hohen Konzentrationen und Mizellensuspensionen – Die Partikelmessung ist ein wichtiger Bestandteil beim Untersuchen des Wachstums von multi-lamellären Strukturen, der Agglomeration von Liposomen, Membranrupturen sowie mikrobiologischer Kontaminierung. Dieser Applikationsbericht erläutert wie die verbesserte dynamische Lichtstreuung von Microtrac die akkurate Messung dieser Partikel in hohen Konzentrationen ermöglicht und so fehlerhafte Daten durch übermäßige Verdünnung mindert.


Partikelgrößenverteilung mittels DLS in hohen Konzentrationen im Sub-Mikrometerbereich – Die dynamische Lichtstreuung ist eine etablierte Methode der Partikelgrößenanalyse im Größenbereich von einigen Nanometern bis hin zu wenigen Mikrometern. Allerdings ist ein DLS-Instrument bei überaus hohen Konzentrationen starken Einschränkungen ausgesetzt. Dieser Bericht befasst sich mit den Gründen für diese Einschränkungen, den Möglichkeiten diese Einschränkungen zu überwinden und den Messergebnissen bei hohen Konzentrationen.


Die Messung von kleinen Partikeln in niedrigen Konzentrationen – Dieser Applikationsbericht behandelt die Grenzen der Detektion von allgemeinen Partikeln unter 6,5 µm.


Nanopartikelgrößenanalyse: Die Dynamische Lichtstreuung und der Frequenzpowerspektrum-Analysemodus – Die dynamische Lichtstreuung ist die Basis der verbreiteten Partikelgrößenanalyse im Messbereich von Nano- bis Mikrometern. Zum Ende des Nanometer-Spektrums gestaltet sich das Messen zunehmend schwieriger, da die Koeffizienten der optischen Streuung drastisch abfallen und so die Intensität des Streulichts reduzieren.


Die Nutzung der dynamischen Lichtstreuung für Nanopartikelgrößenanalysen von Druckertinte – Die DLS-Messgeräte von Microtrac analysieren Druckertinte in allen Farben – Schwarz, Magenta, Gelb und Blau. Präzise und sensitive Partikelgrößenanalysen können dank Microtracs verbesserter dynamischer Lichtstreuung und dem durch die einzigartige Bauweise optisch verstärkten Signal auch bei hohen Konzentrationen durchgeführt werden.


UPA vs PCS: Multi-modale Messungen – Der Vergleich von Messinstrumenten mithilfe multi-modaler Proben bestimmt verschiedene Leistungskriterien, wie die Auflösung, Genauigkeit bei Größen, sowie die Genauigkeit hinsichtlich der Konzentration.


Identifizierung von Überschäumung bei Bieren mithilfe des Nanotrac – Bier ist älteste alkoholische Getränk der Welt und reiht sich bei der Frage nach dem beliebtesten Getränk neben Wasser und Tee ein. Das Brauen setzt die Gärung von Stärke voraus, die primär in Gerste zu finden ist, wobei auch Weizen und Reis Verwendung finden. Üblicherweise wird Hopfen hinzugefügt um den Geschmack zu modifizieren und die Verderblichkeit abzubremsen. Der Volumengehalt beim Alkohol reicht von weniger als einem Prozent bis zu 20%, abhängig von Kultur und Legalität.


All content © 2019 Microtrac All Rights Reserved