Bluewave – System für Partikelgrößenanalyse

Die blauen Laser verbessern Messgenauigkeit als auch Fehlererkennung und machen den Bluewave zum vielseitigsten Partikelgrößen-Analysegerät auf dem Markt.

Microtrac Bluewave


Der Bluewave von Microtrac sorgt für akkurate, verlässliche und wiederholbare Messungen zur Partikelgröße bei einer Vielzahl von Anwendungen. Das System verwendet die bewährte Mie-Kompensation für runde Partikel sowie die proprietären Modified Mie-Berechnungen für unrunde Partikel.

Der Bluewave wurde für Material unter einem Mikrometer optimiert und liefert eine unübertroffene Auflösung bei Partikelgrößen von 0.01 bis 2800 Mikrometer.

Seit den frühen Siebzigern verfolgt Microtrac die eigene Tradition, innovative Lösungen im bereich der Partikelgrößen-Analyse durch Lichtstreuung anzubieten. Der Bluewave-Laserbeuger ist eine Weiterführung dieser Tradition. Durch Verwendung der patentierten Tri-Laser-Technologie liefert er präzise, verlässliche und wiederholbare Informationen zur Partikelgröße für eine hohe Bandbreite von Applikationen, von Forschung und Entwicklung über Produktion und Prozesse bis hin zur Qualitätskontrolle. Der Bluewave von Microtrac erfüllt alle Anforderungen der ISO 13320-1 “Partikelmessung durch Laserlichtbeugung.”

Das patentierte Tri-Laser-System erlaubt Messungen mithilfe von Lichtstreuung vom vordersten Niedrigwinkelbereichs aus über beinahe das gesamte Winkelspektrum (0.02 bis 163°). Dies geschieht durch die Kombination von drei Lasern und zwei Detektorenanordnungen, alle in feststehenden Positionen.

Der primäre Laser (axial) erzeugt Streuung annähernd auf Achse bis zu 60°, welche von einer vorderen und einer hochwinkligen Anordnung detektiert werden, deren Detektorsegmente logarithmischen Abstände aufweisen. Der zweite Laser (außerhalb der Achse) ist so positioniert, dass er Streuung über 60° hinaus erzeugt, welche von denselben Detektoranordnungen erfasst werden. Der dritte Laser ist zur Erzeugung von Rückstreuung ebenfalls außerhalb der Achse positioniert und verwendet dieselben Detektoranordnungen. Diese Technik multipliziert die Anzahl der Sensoren zur Erkennung des gestreuten Lichts auf effektive Weise.

Die Kalkulation der Partikelgrößenverteilung kann mit der Fraunhofer- oder Mie-Berechnung durchgeführt werden. Microtrac waren die ersten auf dem Markt, die eine spezielle Methode zur Berechnung unrunder Partikel einführten. Dieser Algorithmus wurde für transparente, absorbierende und reflektierende Partikel noch weiter verfeinert.

Der Bluewave ist mit dem (Sample Dispersion Controller) ausgerüstet, einem Probenzirkulationssystem mit für einen optimalen Probenzulauf kurzen Wegen von der Dispersionseinheit zur Messzelle. Die Geschwindigkeit der Zentrifugalpumpe kann enstprechend der Probeneigenschaften hinsichtlich Viskosität oder Sedimentierung eingestellt werden. Ein Ultraschall-Aufsatz ist integriert und kann über die Software reguliert werden. Alle für die Homogenisierung und Dispergierung wichtigen Parameter sind somit höchst kontrollierbar. Alle Teile, die mit der Probe in Berührung kommen können, bestehen aus widerstandsfähigem Material wie Quartzglas, Teflon, rostfreiem Stahl oder Kalrex (chemische Kompatibilität der Klasse I). Eine zweite integrierte Pumpe erlaubt das automatische Einfüllen und Säubern.

Mithilfe integrierter dynamischer Bildanalyse erlangen Sie ein größeres Verständnis für Ihr Probenmaterial.


Vorteile der visuellen Validierung unter Verwendung integrierter Laserbeugung und dynamischer Bildanalyse zur Partikelcharakterisierung (Englisch)

Anwendungsbereiche des Microtrac Bluewave:

Eigenschaften des Microtrac Bluewave:

  • Tri–Laser, blau / rot, Multi-Detektor, mehrwinkliges optisches System
  • Richtige blaue Laser (keine LEDs)
  • Algorythmen, die Mie-Kompensation und Modified Mie-Berechnungen für runde und unrunde Teilchen verwenden
  • Messbereich von 0.01 bis 2800 Mikrometern
  • Nass- und Trockenmessungen
  • Fixierte Detektoren und Laser
  • Der in sich geschlossene optische Weg stellt den kompletten Schutz der optischen Komponenten sicher, was zu wenig bis gar keiner Beeinflussung durch Anwender führt
  • Kleine Standfläche

Vorteile des Microtrac Bluewave:

  • Unter Verwendung blauer Laser und der damit einhergehenden gesteigerten Auflösung wird die Messgenauigkeit bis unter einen Mikrometer enorm verbessert.
  • Die eigens modifizierten Mie-Berechnungen erlauben Nutzern, komplexe Partikel, mit denen andere Messgeräte kämpfen, akkurat zu messen
  • Nahtloser Übergang von Nass- zu Trockenmessungen reduziert die Stillstandszeiten
  • Feste Detektoren bieten lange Haltbarkeit und sorgen für eine gute Ausrichtung
  • Die kleine Standfläche reduziert den Bedarf an wertvollem Platz im Labor

Technische Daten:

  • Messverfahren: Laserbeugung
  • Messbereich: 0.01 bis 2.000 Mikrometer
  • Detektoren-Systeme: Zwei fixierte photo-elektrische Detektoren mit logarithmisch distanten Segmenten, zur optimalen Streulich-Detektion in korrekten Winkeln platziert – Messbereich von 0.02 bis 163° unter Verwendung von 151 Detektor-Segmenten.
  • Lichtquellen: Laser (780 nm) / 480 nm Wellenlänge / 3 mW nominal
  • Analysezeit: 10 bis 30 Sekunden
  • Datenblatt des Bluewave (Englisch)


Kontaktieren Sie uns für weitere Infos


All content © 2018 Microtrac All Rights Reserved