TurboSync – Zuführsystem für trockenes Probenmaterial

Microtrac TurboSync dispergiert trockene Proben in den Sync

Der TurboSync sorgt für eine exakt Probenzuführung zum Sync und garantiert so eine gute Reproduzierbarkeit der Messungen von Pulvern.


Der Microtrac Sync bietet einen leichten und schnellen Wechsel zwischen Nass- zu Trockenmessungen. Der TurboSync arbeitet in Verbindung mit dem Microtrac Sync und kann spielend einfach durch das Nass-Zuführsystem, den FlowSync, ausgetauscht werden.

Hier klicken um unsere Sync-Broschüre anzuzeigen

Vorteile des TurboSync

  • Eine separate Einstellung der Druckluft für Dispergierung und Flussrate erlauben eine optimale Dispergierung, wie sie sonst nur bei Flüssigdispergierung erreicht wird. Auch stark agglomerierte Proben wie z.B. Aluminiumoxid lassen sich dispergieren. Die Einstellungen zur Dispergierung werden in entsprechenden SOPs materialabhängig gespeichert
  • Bereits Probenvolumina ab 0,1 cm3 sind ausreichend – ideal für Anwendungen, bei denen Material nur in kleinen Quantitäten zur Verfügung steht
  • Die Messdauer mit dem Auto-Scan des TurboSync beträgt üblicherweise 10 Sekunden
  • Die FLEX-Software von Microtrac ermöglicht das Programmieren von Mess-Zyklen: Einfach die Probe auf der Ablage platzieren und auf “RUN” drücken. Die Daten werden auf dem PC gespeichert und können in User-Netzwerke oder LIMS-Systeme exportiert werden
  • Die softwaregestützte Kontrolle von Druckdispergierung und Absaugung ermöglicht exzellente Probe-zu-Probe- sowie Bench-zu-Bench-Reproduzierbarkeit
  • Der TurboSync verfügt über einen Mechanismus zur sofortigen Verbindung / Trennung, womit der Wechsel von Nass- zu Trockenmessungen ohne komplizierte Verkabelung und Verschlauchung erfolgt. Einfach ein Modul ausklinken und das andere einklinken

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zum TurboSync


All content © 2018 Microtrac All Rights Reserved